Heinz Altschäffel

Konsequent ist der Maler Heinz Altschäffel in mehr als fünf Jahrzehnten seines künstlerischen Schaffens gewesen und geblieben. Allen Versuchungen aus dem Füllhorn der „Grenzüberschreitungen“ hat er widerstanden. Er blieb in der Fläche, er blieb bei der Farbe, er blieb bei der Bildkomposition, er blieb bei den Anregungen aus der „Wirklichkeit“ und er blieb letztlich im Rahmen. Immer entwickelte er seine Abstraktionen an die Grenze des Ungegenständlichen heran. In unendlichen Variationen klassischer Bildkomponenten verbergen sich die Geheimnisse seiner Bilder, vor denen der Betrachter rätselnd steht. Sind es die Farben der Toskana, sind es die Mauern in den Dörfern des Südens, sind es die sommerlich dürren Wuchergewächse, sind es die Kompositionen einer Landschaft, die jeweils sein Werk prägen? Verschlüsselt in feiner Linienführung, kräftiger Farbfläche, klirrenden Kontrasten schafft Heinz Altschäffel seine Welt neu, aus den Faszinationen seiner Wahrnehmung. Die Harmonien seiner Bilder entstehen aus dem Gleichgewicht zwischen Herz und Verstand und im Dreiklang mit traumhaft losgelöster Phantasie.

Die Galerie im Saal freut sich, den „jüngsten“ Träger des unterfränkischen Kunstpreises und seine neueren Arbeiten präsentieren zu können.

Zahlreiche Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen

Öffentliche Ankäufe (Auswahl)
Bayreuth, Universität
Erlangen, Universität
Marburg, Museum für Bildende Kunst
Rosenheim, Stadtverwaltung
Schweinfurt, Landbauamt
Schweinfurt, Musikschule
Schweinfurt, Kunsthalle
Wasserburg/Inn, Stadtverwaltung
Weiden, Landbauamt
Würzburg-Schweinfurt, IHK
Würzburg, Landbauamt
Würzburg, Städtische Galerie
Würzburg, Universität