Galerie im Saal • Gangolfsbergstraße 10 • 97478 Knetzgau/OT Eschenau • Fon 09527-810501 • stumpf@galerie-im-saal.de

Die 'Galerie im Saal' in Eschenau

Der Name „Galerie im Saal“ hat seine Wurzeln in der Tradition des Hauses, in welchem sich die Ausstellungsräume befinden. Wo heute Bilder in Öl, Acryl, Tempera, Aquarell, Mischtechnik, Skulpturen, Plastiken, Drucke, Zeichnungen, Radierungen, Holzschnitte, Lithografien, Keramik, Glaskunst, Kalligrafien, Schmuck aus der Region sowie aus dem Rest der Welt zu sehen sind, war früher einmal ein Tanzsaal. Deshalb: Galerie im Saal.

Der Raum
wurde neu gestaltet mit großzügigen Verglasungen nach Norden hin, um ein ideales Atelierlicht zu erhalten. Auf drei Ebenen werden die Kunstwerke repräsentativ gezeigt.

Die Galerie im Saal
wurde 1999 vom Ehepaar Eleonore Schmidts-Stumpf und Egon A. Stumpf gegründet, in eben jenem ehemaligen Tanzsaal in der Steigerwaldgemeinde Eschenau, einem Ortsteil von Knetzgau. Bisher wurden 36 Ausstellungen in Eschenau organisiert und seit 2005 jeweils an den Adventssonntagen ein Weihnachtlicher Kunstmarkt.

Die Philosophie
der Galerie im Saal kristallisiert sich an den Begriffen Qualität und Förderung in besonderem Maße. Das Ehepaar Stumpf als alleinverantwortliche Betreiber der Galerie im Saal legt sich nicht fest auf eine bestimmte Stilrichtung, Zeit oder Region, sondern mischt junge Kunst mit etablierter Kunst sowie regional bedeutende Werke und Künstler mit international bedeutenden.

In der völligen Offenheit in Bezug auf die Art der für Ausstellungen ausgewählten Künstler und Kunstwerke sieht das Ehepaar Stumpf ein Spiegelbild der jetzt-zeitigen Kunstsituation, die vor allem durch Vielfalt und Gleichzeitigkeit geprägt ist. Dennoch lebt die Arbeit der Galeristen der Galerie im Saal von der Überzeugung, dass Qualität ein Auswahlkriterium sein muss.

Ein Grundsatz
Erwartungen oder Forderungen an die Kunst beschneiden deren Freiheit!

Weitere Aufgaben
Neben den Ausstellungen in den eigenen Galerieräumen kuratiert das Galeristenehepaar auch Ausstellungen an anderen Orten (z. B. Bad Kissingen, Vernon und Château d‘Alba la Romaine/ Frankreich) und seit 2005 im Auftrag der Gemeinde Knetzgau und in Kooperation mit dem Kulturverein Museum Schloss Oberschwappach regelmäßig im Westflügel des
Schlosses Oberschwappach.

 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now